Antworten auf die Fragen seitens (künftiger) BewohnerInnen

HIer ein Überblick über die Fragen der (zukünftigen) Bewohner*innen ans Quartiersmanagement sowie unsere Antworten:
Stand Oktober 2020

 

Wer kümmert sich um die Pflege und Wartung der bauplatzübergreifenden Freiflächen und Gemeinschaftsräume? 
Das Konsortium der Bauträger hat die Firma PKE mit der Pflege und Wartung der bauplatzübergreifenden Frei- und Grünflächen und Gemeinschaftsräume beauftragt. Sollten Sie Schäden im Innen- oder Außenraum bemerken, melden Sie diese bitte Ihrer Hausverwaltung, am besten schicken Sie auch ein Foto mit. Ihre Hausverwaltung meldet es dann an die Firma PKE weiter. 

Welche Geschäfte/Betriebe sind in der Biotope City Wienerberg geplant?
Noch sind nicht alle Geschäfts- und Entwicklungsflächen in der Mikrozone der Biotope City vergeben. Nach derzeitigem Stand wird es in der Mikrozone ein Bistro, ein Fitnessstudio sowie einen täglich geöffneten Nahversorger mit Lebensmittel und Drogerieartikel geben. Zudem sind Flächen an das Rote Kreuz vermietet. Im Gebäude von Wienerberger hat das Müller Bräu, das vielen aus der Wienerberg City gegenüber bekannt ist, seinen neuen Standort gefunden. Auch wird es Infrastruktur im Erdgeschoß vom Büro- und Hotelgebäude “The Brick” geben.

Wird es sportliche Angebote geben?
Ja, es wird in der Biotope City eine eigene Sportstätte geben. Diese befindet sich in der Mikrozone, wird von der ASKÖ organisiert und von den Mitgliedervereinen bespielt. Es ist ein Mitgliedsbeitrag zu entrichten, der für die BewohnerInnen der Biotope City eine Vergünstigung von 20% vorsieht. Es können dann alle Angebote besucht werden.

Das Programm wird jeweils pro Semester (September bis Jänner, März bis Juni) zusammengestellt, auf Wünsche der BewohnerInnen wird gerne eingegangen. Sobald wir das Programm erhalten haben, werden wir dieses online stellen bzw. verlinken. Das Wintersemester beginnt heuer auf Grund der aktuellen Situation und den damit verbundenen baulichen Verzögerungen vermutlich erst Mitte November 2020. Auch bei der Abhaltung der Einheiten wird es derzeit spezielle Sicherheitsvorkehrungen geben: So ist eine online-Anmeldung auf der Website nötig, es gibt Wartelisten, Teilnehmerlisten müssen erstellt werden. Im Regelbetrieb sind dann Drop in-KLassen geplant.
Die genauen Angebote, beispielsweise, ob es eine Kletterwand geben wird, wissen wir heute noch nicht. Wir bitten noch um ein wenig Geduld, bald startet der Betrieb, dann werden sich die offenen Fragen klären. 

Wann öffnen der Kindergarten und die Schule in der Biotope City Wienerberg?
Sowohl die NMS als auch der Kindergarten haben im September 2020 ihren Betrieb aufgenommen. Der Kindergarten hat noch freie Plätze, Infos und Anmeldung hier.

Wo können BesucherInnen parken?
Die Biotope City Wienerberg ist autofrei, und darüber können sich alle freuen. Daher kommen BesucherInnen am besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Natürlich ist das nicht immer und für alle möglich. Wird das Auto gebraucht, dann finden sich Parkplätze beispielsweise entlang der Triester Straße bzw. in den Parkgaragen der Wienerberg City gegenüber. Am Wochenende ist das Parken vor Ort ganz einfach, denn Wienerberger öffnet die Schranken zu deren MitarbeiterInnenparkplatz.

Wieso wurde die Fläche rund um den Quartiersplatz so gestaltet?
Derzeit schaut er nicht so grün aus, aber das wird noch: Die Oberfläche rund um den Quartiersplatz wurde asphaltiert, weil es befestigte Flächen für Feuerwehr und Co braucht, aber der nun dunkle Belag wird im Laufe der Zeit nachhellen. Bereits jetzt schon zu sehen sind die rund 15 ausgelassenen Flächen für die Bäume, die voraussichtlich im November 2020 gesetzt werden können. Viele von ihnen sind bereits großkronig, sie werden Schatten spenden, schön ausschauen und gut tun.

Wo können Altstoffe entsorgt werden?
Mit Ende der Bautätgikeiten in der Biotope City werden seitens der MA48 entsprechende Gefäße für die Altstoffsammlung aufgestellt. Dort werden dann ausschließlich Müllgefäße für Altglas zur Verfügung stehen. Alle anderen Altstoffe wie Restmüll, Papier, Plastik, Metall und Biomüll werden in den hauseigenen Müllräumen gesammelt. Haben Sie Fragen zu dieser hauseigenen Müllsammlung, wenden Sie sich bitte an Ihre Hausverwaltung.
Einstweilen stehen den BewohnerInnen in der Biotope City die bestehenden Sammelstellen zur Verfügung: z.B. an der Kreuzung Sickingergasse/Weitmosergasse (vor Sickingergasse 22).